Tertullian

Tertullian
Tertullian,
 
eigentlich Quintus Septimius Florens Tertullianus, frühchristlicher Apologet und ältester lateinischer Kirchenschriftsteller, * Karthago um 160, ✝ ebenda 222 (?). Mit der Stoa vertraut und juristisch geschult, setzte er sich nach seinem Übertritt zum Christentum (195) - dabei auch entschiedene Gegenpositionen zur heidnischen Philosophie einnehmend - in über 30 (erhaltenen) Schriften mit fast allen zentralen Problemen der frühchristlichen Kirche auseinander und wirkte prägend auf Verständnis und Terminologie von Christologie, Sakramenten- und Trinitätslehre. Er verteidigte gegen die Gnostiker die Bedeutung des Körperlichen, das allein wirklich sei, sodass er auch die Seele als Körper ansah (»De anima«); er verstand die Religionsfreiheit als Recht des Individuums und hob die Ungültigkeit der von Häretikern gespendeten Taufe hervor (»De baptismo«; Ketzertaufstreit). In mehreren polemischen Schriften wandte sich Tertullian besonders gegen die Anhänger der Gnosis und Marcions sowie gegen Doketismus (»De carne Christi«) und Monarchianismus (»Adversus Praxean«). Seine Schriftauslegung berücksichtigte neben der gängigen allegorischen und typologischen Methode auch Zeitumstände und Textzusammenhang. In der Beurteilung praktischer Fragen des Gemeindelebens (Ehe, Gebet, Buße, Martyrium) und in seinen asketischen Schriften zeigt sich eine Neigung zum Rigorismus, die ihn schließlich zum Bruch mit der Großkirche und zum Übertritt zum Montanismus veranlasste (205).
 
Ausgaben: Opera, herausgegeben von A. Reifferscheid, 5 Teile (1890-1957).
 
Ausgewählte Schriften, übersetzt von K. A. H. Kellner, 2 Bände (Neuausgabe 1912-15).
 
 
J. Klein: T. Christl. Bewußtsein u. sittl. Forderungen. Ein Beitr. zur Gesch. der Moral u. ihrer Systembildung (1940, Nachdr. 1975);
 E. P. Meijering: T. contra Marcion. Gotteslehre in der Polemik (Leiden 1977);
 H. Hagendahl: Von T. zu Cassiodor. Die profane literar. Tradition in dem lat. christl. Schrifttum (Göteborg 1983);
 T. Barnes: T. A historical and literary study (Neuausg. Oxford 1985);
 E. Osborn: Anfänge christl. Denkens. Justin, Irenäus, T., Klemens (a. d. Engl., 1987);
 E. Osborn: T. first theologian of the West (Cambridge 1997);
 G. Haendler: Von T. bis zu Ambrosius. Die Kirche im Abendland vom Ende des 2. bis zum Ende des 4. Jh. (41992).
 

Universal-Lexikon. 2012.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tertullian — • Ecclesiastical writer in the second and third centuries Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Tertullian     Tertullian     † …   Catholic encyclopedia

  • Tertullian — Tertulliān, Quintus Septimius Florens, ältester lat. Kirchenvater, geb. um die Mitte des 2. Jahrh. zu Karthago, zunächst Rechtsgelehrter und Sachwalter, erst um 185 Christ, gest. nach 220 als Presbyter zu Karthago; als Schriftsteller der Schöpfer …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tertullian — Tertullian, Quintus Septimius Florens, der Zeit nach der erste lat. Kirchenschriftsteller, geb. um 160 zu Karthago, Sohn eines röm. Officiers, erwarb sich vielseitige Bildung, wurde ein berühmter Rechtsgelehrter, heirathete u. führte das Leben… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tertullian — [tər tul′ē ən, tərtul′yen] (L. name Quintus Septimius Florens Tertullianus) A.D. 160? 230?; Rom. church father, born in Carthage …   English World dictionary

  • Tertullian — A woodcut illustration depicting Tertullian Quintus Septimius Florens Tertullianus, anglicised as Tertullian (c. 160 – c. 220 AD),[1] was a prolific early Christian author from Carthage in the Roman province of Africa.[2] He is the fir …   Wikipedia

  • Tertullian — Tertullians Apologeticum (Codex Balliolensis) Quintus Septimius Florens Tertullianus oder kurz Tertullian (* um 150; † um 230) war ein früher christlicher Schriftsteller. Er hieß eigentlich Quintus Septimius Florens. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Tertullian — /teuhr tul ee euhn, tul yeuhn/, n. (Quintus Septimius Florens Tertullianus) A.D. c160 c230, Carthaginian theologian. * * * born с 155/160, Carthage died after 220, Carthage Early Christian theologian and moralist. Educated in Carthage, he became… …   Universalium

  • Tertullian — (c. 3rd century)    Early Church Father. Tertullian was the author of the first anti Jewish polemic in Latin, Adversus Judaeos, dated around 200. Like many theologians after him, he maintained that the one true issue was whether the Messiah had… …   Who’s Who in Jewish History after the period of the Old Testament

  • Tertullian, Quintus Septimius Florens — (c. 160 c. 220 ce)    A brilliant North African lawyer and theologian, Tertullian was the first to write theology in Latin. Thanks to his original formulations of doctrine and ruthless argument he became one of the most influential theologians of… …   Christian Philosophy

  • Tertullian, Quintus Septimus — (c. 160–c. 225)    Theologian.    Tertullian grew up as a pagan in Carthage, North Africa. He was converted to Christianity and he eventually joined the Montanist sect, but little is known of the details of his life. He is known for his… …   Who’s Who in Christianity

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”